Eastside Carp Warriors

Wieder einmal mehr gemoved - 25.08.2005 - 28.08.2005


weitere Bilder dieser Session Übersicht


Es ist Hochsommer, und ich bin mal wieder für 'ne kurze Session mit Kai (Team Carpsyndicate) an unserem Lieblingsgewässer. Unsere Autos waren recht schnell ausgeladen und alles wurde sorgfältig in unseren Booten verstaut.
Diesmal wollten wir uns eine kleine gemütliche und für uns neue Stelle suchen. Gesagt, gemacht, getan, es war eine kleine Stelle innerhalb einer recht großen Bucht, wir wussten, dass sich in diesem Bereich einer unserer Zielfische aufhält.


Die Ruten wurden montiert und rausgebracht und anschließend das Camp aufgebaut. Es regnete die komplette erste Nacht. Gegen morgen, hörte es dann auf zu regnen und wir beiden zogen nun die Bilanz der ersten Nacht. keine Zupfer und eine für uns beide nicht sehr vertrauensvolle neue Angelstelle. Nach dem Frühstück entschieden wir uns zu moven, eine neue Stelle musste her. Und das ganze so schnell wie möglich, da wir nur noch zwei weitere Nächte zur Verfügung hatten. Es verging recht viel Zeit und so fanden wir am Nachmittag des selbigen, eine für uns neue interessante Stelle mit mehreren Spots.




Wir bauten nur das notwendigste auf, für den Fall das wir erneut moven müssen.


Die Ruten wurden neu beködert und raus gebracht. Kurze Zeit später meldete sich mein Fox Bissanzeiger mit zwei einzelnen Tönen. Am Rod Pod stehend, nahm ich die Rute sofort auf und setzte einen Anschlag. Dieser ging ins leere und so brachte ich die Rute erneut raus auf den Spot. Eine halbe Stunde später dasselbe Spiel. Wieder schlug ich ins leere an. Kai schaute mich etwas irritiert an konnte sich daraus jedoch auch keinen Reim machen.
Nun dasselbe Spiel noch mal, Rute beködert und raus gebracht. Nach einer weiteren Stunde, dasselbe Doppel piepsen meiner Microns nur diesmal die andere Rute. Vorsichtig nahm ich die Rute hoch und kurbelte langsam ein, dabei spürte ich etwas am anderen Ende der Rute. Es dauerte noch einen Augenblick bis ich meinem gegenüber ins Auge schauen konnte.
Umso größer die Verwunderung als ich eine große Rodfeder Keschern konnte. Kaum im Kescher, da piepste meine zweite Rute. Auch diesmal nahm ich vorsichtig die Rute vom Pod und kurbelte langsam ein. Zum Vorschein kam nun eine große Plötze. Beide fische wurden behutsam in ihr Element zurückgesetzt.



Es folgte nun wieder einmal das Beködern und raus bringen der Ruten. Die Nacht verlief ohne weitere Aktivitäten an unseren Ruten. Nach einem gemütlichen Frühstück überlegten wir ob es sinnvoll wäre noch einmal zu moven. Im Gespräch wurden wir aber durch zwei einzelne Piepser an meiner rechten Rute unterbrochen. Ich ging langsam zu meinem Pod und beobachtete meine Rutenspitze. Sie neigte sich leicht in Richtung Spot und so nahm ich sie vorsichtig auf und kurbelte langsam ein. Beim Kontakt mit dem Fisch war auf einmal meine Rute zum Halbkreis gebogen und meine Bremse heulte auf. Kai sah mich vollkommen überrascht an und schmunzelte. Es hieß nun ab ins Boot und raus zum Fisch. Es folgte ein schöner Drill am morgen. In der Endphase zeigte sich ein schöner Spiegler von seiner besten Seite.
Zurück zum Ufer, wiegen Fotografieren und alles weitere was zum Karpfenfischen dazugehört. Wir wussten nun dass es die Richtige Stelle sei und so blieben wir auch die nächste Nacht an dieser Stelle. Am letzten morgen jedoch die Ernüchterung, kein weiterer Biss. Aber was soll's, wir packten unsere sieben Sachen zusammen und fuhren mit einem guten Gefühl heim.




Tight Lines

Rainer







weitere Bilder dieser Session Übersicht
Der gesamte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. © 2010 Danny Klanowski - Eastside-Carp-Warriors.de. Alle Rechte vorbehalten
Impressum | Nutzungsbedingungen